CHI-Haarglättungen

Wir wenden diese Methode seit nunmehr über fünfzehn Jahren an. Die Geheimnisse der Seide mit Kationischer Hydtrations Verbindung Die kationische Feuchtigkeits-Verbindung ist ein positiv geladenes Molekül das Feuchtigkeit liefert und sich mit der Haarfaser verbindet. Seide und Protein Verbindungen sind kationisch (positiv geladen) um tief in die negativ geladenen Areale des Haares einzudringen und bauen Stärke und Elastizität auf. Im Vergleich zu anderen Seidenpräparaten verwendet Farouk Systems ausschließlich reine, natürliche, organische Seide. Farouk Systems verfügt über die neueste Technik um Seide zu verflüssigen, bzw. sie in Pulverform herzustellen. Seide beinhaltet etliche unterschiedlich große Moleküle. Die kleineren (120 Mikron) dringen in die Kortex ein, verbinden sich mit dem Haar und stärken es von innen heraus. Die größeren (750-10000 Mikron) füllen Leerstellen auf und bilden Querverbindunge von der Kortex zur Kutikula und reparieren gesplisste Spitzen. Seide beinhaltet 17 der 19 bekannten Aminosäuren des Haares. Seide kann das 2,5-3 fache des eigenen Gewichtes an Feuchtigkeit speichern. Das verbessert die Elastizität, bringt Langlebigkeit und Nachhaltigkeit beim Stylen, Dauerwellen und Färben. Seide bietet enormen Glanz und Lichtrefflektion dank ihrer dreieckigen Molekülstruktur, ebenso bietet sie Schutz gegen Hitze, Kälte, Feuchtigkeit und freie Radikale. Das Haar ist von Natur aus negativ geladen, Seide positiv, nach den Gesetzen der Physik ziehen sich gegensätzliche Ladungen an. Das bedeutet, die Seide wird durch einen elektrostatischen Prozess ans Haar gebunden. Das CHI Transformation System nutzt Seide während des gesamten Prozesses um das Haar zu reparieren und die Kondition und Qualität zu verbessern. Arbeitsablauf und Dauer der Behandlung Die Arbeitsabläufe sind immer gleich:
  • Waschen und vorbehandeln
  • Trocknen
  • Auftragen Phase 1
  • Einwirkzeit
  • Abspülen und Zwischenbehandlung auftragen
  • Trocknen
  • Glätten mit dem Glätteisen
  • Auftragen des Bonders
  • Einwirkzeit
  • Abspülen und Nachbehandlung auftragen
  • Einwirkzeit
  • Abspülen
  • Trocknen
  • abschließendes Glätten mit dem Glätteisen
Die Dauer der ganzen Behandlung hängt im Wesentlichen von 4 Faktoren ab:
  • Länge der Haare
  • Wiederstandsfähigkeit der Haare
  • Notwendige Einwirkzeiten
  • Notwendige Auftragezeiten
Dadurch ist nur eine ungefähre Zeitangabe möglich, diese liegt bei etwa 5-7 Stunden für ca. schulterlanges Haar. Nachwuchsbehandlungen dauern nicht so lange jedoch immer noch mindestens 4 Stunden. Das geglättete Haar bleibt bei unserer Methode glatt, erst das nachwachsende Haar ist wieder lockig. Wann sollte nicht geglättet werden?
  • mehrfach blondiertem Haar
  • bei blondierten oder gefärbten Strähnchen